Aktuelle Themen aus der Finanzwelt ‹ Zurück zum Newsbereich

Deutliche Unterschiede bei der Kreditvergabe zwischen Filialbanken und Online-Kreditbanken

Bei Kreditzinsen, aber auch bei den Serviceleistungen für Kreditsuchende, bestehen deutliche Unterschiede zwischen Direktbanken und Filialbanken. Diese Feststellung überrascht kaum, denn Verbraucher erwarten bei Online-Banken die günstigeren Zinsen und bei der Kreditaufnahme in einer Zweigstelle die bessere Beratung. Tatsächlich bestehen Differenzen bei den effektiven Kreditzinsen und beim Service nicht ausschließlich zwischen den beiden Bankgruppen, sondern auch zwischen unterschiedlichen Direktbanken und zwischen verschiedenen Filialbanken. Hinzu kommt, dass die meisten Geschäftsstellen unterhaltende Bankinstitute auch Online-Kredite vergeben, wobei sie häufig einen Zinsnachlass gegenüber der Kreditbeantragung in der Filiale gewähren. Umgekehrt bieten wenige Direktbanken an wenigen Standorten auch eine persönliche Kreditberatung an.

Direktbanken und Filialbanken: Kredit-Service & Qualität auf dem Prüfstand

Die Servicequalität einer Online-Kreditbank zeigt sich vor allem daran, wie leicht die Webseite zu bedienen ist und wie schnell und umfassend die Bank auf Anfragen reagiert. Bei einer Filialbank stellt die Dauer bis zur Terminvergabe für eine umfangreiche Kreditberatung ein wesentliches Element der guten Beratungsqualität dar. Idealerweise besteht bei Krediten über geringe Beträge auch die Möglichkeit, ohne Termin direkt den entsprechenden Antrag in der Filiale einzureichen. Die schnellsten Reaktionen und die vollständigsten Antworten auf Kundenfragen erteilen nicht die klassischen Online-Banken, sondern die für die Darlehensvergabe im Internet zuständigen Mitarbeiter der auch online Kredite anbietenden Filialbanken. Ein verständlicher und leicht zu bedienender Kreditrechner ist zwar auf der Webseite einer jeden Bank vorhanden. Die Beantwortung von E-Mails nimmt hingegen oftmals zu viel Zeit in Anspruch, zudem sind die Antworten nicht immer aussagekräftig. Im Extremfall stehen offensichtlich Callcenter-Mitarbeitern bestimmte Antwortbausteine zur Verfügung, von denen diese den jeweils am ehesten zur Anfrage passenden auswählen. Bei seltenen Fragen des Kreditinteressenten passt jedoch kein vorhandener Baustein vollständig zum Anliegen des angehenden Kunden.

Sie benötigen einen Kredit und wissen nicht welche Bank besser wäre? Der Kreditvergleich hilft Ihnen!

Unterschiede bei den Zinsen und den Bedingungen

In den meisten Fällen fallen die Kreditzinsen bei Online-Banken tatsächlich niedriger als bei Filialbanken aus. Zu diesem Ergebnis tragen die Geldinstitute bei, die ihre Darlehen auf beiden Wegen vergeben und ihren Kunden für den Online-Kreditantrag einen Nachlass beim Zinssatz einräumen. Ein Kreditvergleich ist auf den Webseiten aller Banken möglich – jedoch ist auch jede Bank davon überzeugt, sie wäre dabei die Beste. Neben Unterschieden aufgrund der konkret vom Kreditkunden ausgewählten Laufzeit und – selten – anhand der Höhe bestehen bei einigen Geldinstituten Zinsdifferenzen je nach Bonität des Antragstellers.

Banking bei Direktbank: Kreditvergabe einer Online Kreditbank Bei bonitätsabhängigen Kreditzinsen müssen die Banken in ihrer Beispielrechnung einen Zinssatz angeben, den die meisten Antragsteller tatsächlich erreichen können. Dennoch ist es für den Kunden vorteilhaft, sofort einen festen Zinssatz für den gewünschten Kredit zu erfahren. Hinsichtlich der Bewertung der Bonität erteilen die meisten Geldinstitute keine Auskünfte, lediglich wenige Banken sagen ausdrücklich, dass sie neben dem Schufa-Score auch weitere Bonitätsdaten berücksichtigen. Kreditkunden achten bei einem vollständigen Kreditvergleich nicht ausschließlich auf die unterschiedlichen Zinssätze der einzelnen Banken, sondern auch auf die Konditionen der Rückzahlung. Die Unterschiede liegen in diesem Fall nicht zwischen Filialbanken einerseits und Direktbanken andererseits, sondern zwischen den verschiedenen Instituten der jeweiligen Bankgruppe.

Nur wenige Online-Banken beziehungsweise klassische Geldinstitute bieten ihren Kreditnehmern die Möglichkeit zu unbegrenzten kostenlosen Sondertilgungen oder sogar zu einer vollständigen vorzeitigen Kredittilgung ohne Berechnung von Vorfälligkeitszinsen. Beliebt ist hingegen der Hinweis auf das Recht einer verfrühten vollständigen oder teilweisen Kreditrückzahlung, ohne dabei auf die Kosten einzugehen. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um eine Sondervergünstigung der entsprechenden Bank, sondern schlicht um die Befolgung der gesetzlichen Vorgaben. Verbraucher lesen bei entsprechenden Werbehinweisen oft ebenso unbewusst wie irrtümlich mit, dass die vorzeitige Kredittilgung kostenlos wäre. Auf der anderen Seite bieten ebenfalls wenige Online-Banken beziehungsweise Filialbanken die Möglichkeit, ohne speziellen Antrag gelegentlich mit einer Rate auszusetzen. Spätere Änderungswünsche des Kunden werden je nach Bank oftmals entweder nur nach einer langwierigen Verhandlung oder gegen die Bezahlung eines Änderungsentgelts durchgeführt.

Wenige Kreditverträge sehen ausdrücklich vor, dass der Kreditnehmer bei Bedarf die Laufzeit verlängern darf, womit sich die monatlichen Kreditraten verringern. Für Kreditkunden sind klare Regeln im Kreditvertrag gegenüber dem Verlassen auf die Kulanz der Bank vorteilhaft. Selbst bei den möglichen Laufzeiten bestehen zwischen den verschiedenen Geldinstituten Unterschiede. Kreditlaufzeiten von acht bis zehn Jahren bieten sowohl online als auch in der Filiale relativ wenige Banken an, bei noch längeren Vertragslaufzeiten reduziert sich die Zahl der möglichen Kreditgeber noch weiter. Ebenso sind niedrige Kreditsummen unter 3000 Euro und hohe Darlehensbeträge über 15 000 Euro nicht bei jeder Online-Bank beziehungsweise Filialbank möglich. Zudem lassen sich die Laufzeiten bei den meisten Kreditbanken nur im Jahresrhythmus verändern, während äußerst wenige Geldinstitute ihren Kunden die monatsgenaue Auswahl der gewünschten Tilgungsdauer ihres Kredites ermöglichen.

Filialbanken akzeptieren Freiberufler und Selbstständige eher als Direktbanken

Beratung in einer Bankfiliale: Kreditvergabe einer Filialbank Nicht jede Bank akzeptiert Freiberufler und Selbstständige als Kreditnehmer. Die Anzahl der Filialbanken, die Darlehen ausschließlich an Arbeitnehmer vergeben, ist höher als die entsprechende Zahl der Filialbanken. Dennoch existieren einige klassische Geldinstitute, die keine Kreditkunden mit Einkünften aus selbständiger Tätigkeit wünschen ebenso wie Direktbanken, welche ihr Kreditangebot auf diesen Personenkreis ausgeweitet haben. Es sind auch wenige Online-Banken vorhanden, bei denen zwar Freiberufler, aber keine Gewerbetreibende ein Darlehen aufnehmen können. Auch während des Elterngeldbezuges lässt sich ein Darlehen leichter bei einer Filialbank als bei einer Direktbank aufnehmen.

Das gilt auch für Kreditnehmer mit untypischen Geldzugängen, die einen Teil der Einkünfte durch einen Nebenjob oder durch eine selbständige Nebentätigkeit erzielen. Dass die entsprechenden Geldeingänge in die Haushaltsrechnung einfließen, gilt häufiger bei der persönlichen Kreditbeantragung in einer Filiale als bei einem online eingereichten Kreditwunsch.

Vorteilhaft für alle untypischen Kreditsuchenden ist jedoch, dass Online-Banken ihre Ausschlüsse für die Kreditvergabe ebenso wie vollständige Informationen über die in die Kreditantragsprüfung einfließenden Einkünfte leicht nachvollziehbar im Internet angeben. Die Webseiten der Filialbanken erhalten die entsprechenden Mitteilungen hingegen zumeist nicht, sodass angehende Kreditkunden oftmals erst auf Nachfrage erfahren, dass sie für eine konkrete Bank nicht als Darlehensnehmer infrage kommen.

Duratio verwendet 2 Klicks für mehr Datenschutz bei sozialen Netzwerken: Erst wenn Sie einen der unteren Buttons zweimal anklicken,
wird die Schaltfläche des sozialen Netzwerks aktiv und Sie können die Seite empfehlen oder teilen. Wir freuen uns über Ihr Feedback.