Aktuelle Finanznachrichten zum Thema

Online-Kreditmarktplatz Lendico wird von der Direktbank ING-Diba übernommen

Die beliebte Direktbank ING-DiBa ist für ihr stetig wachsendes Kreditgeschäft bekannt. Dass der Onlinekreditmarktplatz Lendico jetzt an die ING-DiBa geht, macht deutlich, dass man sich in dieser Richtung noch stärker positionieren will. Insgesamt passt das zum Kurs der Onlinebank.

Medienberichte bestätigt: ING-DiBa kauft Online-Kreditmarktplatz Lendico

Nach Medienberichten übernimmt die Direktbank ING-DiBa in Kürze den aus Berlin stammenden Onlinekreditmarktplatz Lendico. Der Kaufvertrag wurde offenbar schon in der letzten Woche beim Bundeskartellamt gemeldet, wie am Montag bekannt wurde. Von Seiten der Onlinebank hat eine Sprecherin den Kauf auf Anfrage nun bestätigt. Beide Unternehmen waren für eine ausführliche Stellungnahme nicht erreichbar. Dennoch ist davon auszugehen, dass der Kauf in absehbarer Zeit abgeschlossen wird.

Lendico als idealer Partner der Direktbank

Online-Kreditmarktplatz Lendico wird von ING-Diba Bank übernommen

Das im Jahr 2013 als Start-up von Rocket Internet gegründete Unternehmen Lendico hat am Standort Berlin eine überraschende Karriere genommen. Auf der Kreditplattform finden kleine und mittelgroße Firmen eine Möglichkeit, Projekte unterschiedlichster Art über Kredite zu finanzieren. Noch im letzten Jahr wurden Berichte veröffentlicht, nach denen Arrowgrass aus Großbritannien das Start-up übernehmen sollte. Doch schon Anfang Januar wurde von der ING-DiBa betont, dass dort alle Zeichen für ein gesundes Wachstum gestellt seien. Damals sah man vor allem Potenzial im Wertpapiergeschäft und in der Betreuung von kleinen und mittelgroßen Unternehmen. Beispielsweise wollte man sich verstärkt auf Unternehmen konzentrieren, die Wertpapiere in einer Größenordnung von über 50.000 digital investieren wollen. Für diese Firmenkunden sei man auf der Suche nach einem Onlinekredit.

Große Vorteile sowohl für die ING-DiBa Bank, als auch für Lendico

Insgesamt setzt die ING-DiBa ihre Konzentration auf kleinere Firmen konsequent fort. Das wird deutlich, wenn man sich den Kauf von Lendico ansieht. Die Onlineplattform sieht sich ebenfalls als Experte für Finanzierungen für kleine und mittelständische Firmen und ist somit ein idealer Partner für die Direktbank, die sich bisher eher auf Privatkunden konzentrierte. Es bleibt abzuwarten, wie die Kunden diese Kombination annehmen. Für das Berliner Start-up dürfte sich durch den Kauf die Chance ergeben, auch zukünftig stark zu wachsen, wenn der große Bankpartner sich der Erfahrung der kleineren Onlinekreditplattform bedient.

Copyright Bild: © Logo Lendico (Lendico Deutschland GmbH) - © Logo ING diba (ING-DiBa AG)
Finanznews Autor

Autor dieses Artikels: Maurice Rost
Maurice ist BCO bei Duratio und zudem auch als Autor für spezielle Fachthemen unserer monatlichen Finanznews tätig. Vor allem guter Kaffee, Ehrlichkeit gegenüber Verbrauchern und die Unterstützung sozialer Projekte liegen ihm sehr am Herzen.

Fazit zum Beitrag: „Mit dem Verkauf von Lendico an die ING-DiBa ergibt sich ein Zusammenschluss, der besonders für kleine und mittelgroße Unternehmen sehr vielversprechend werden könnte. Diese Klientel kann in Zukunft nicht nur online investieren. Über die Kreditplattform ist vielmehr die Möglichkeit gegeben, an besonders attraktive Kredite zu kommen. Diese Kombination dürfte sich sowohl für die Direktbank als auch für den Kreditmarktplatz vorteilhaft auswirken. ”
Zurücklehnen und trotzdem informiert bleiben? Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an. Nützliche Tipps & Tricks · kein Spam · kein Bullshit · wissenswerte Themen